HUTA POKÓJ S.A. liefert das Stahl-Skelett für eine der Hallen der ersten Mercedes-Benz Motorenfabrik in Polen. Die Fabrik entsteht auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone Wałbrzyska Specjalna Strefa Ekonomiczna, in der Gemeinde Jawor bei Wrocław. Die Inbetriebnahme des modernen Betriebs wurde für Ende 2019 geplant. Der deutsche Konzern Daimler AG bestimmt etwa 500 Mio. Euro (mehr als 2 Mrd. PLN) für die Investition.

 

 

 

Ein sichtbarer Effekt der Arbeiten an der Baustelle sind die ersten Stützpfeiler der Produktions- und Montagehalle. Die Kapitalgruppe HUTA POKÓJ errichtet und liefert die Konstruktion der Halle Nr. 3. Die Lieferung umfasst Pfeiler mit einer Gesamtmasse von ca. 600 Tonnen, mit der Möglichkeit der Vergrößerung und Erweiterung der Lieferung um weitere, neue Objekte.

 

 

- Ich freue mich sehr, dass wir an der Errichtung der ersten Mercedes Fabrik in Polen teilnehmen. Das ist für uns sowohl eine große Herausforderung, als auch Auszeichnung. Wir verfügen über langjährige Erfahrung mit dem Bau von angesehenen, interessanten und produktionstechnisch komplizierten Stahlkonstruktionen. Das Engagement der Huta Pokój an diesem Projekt bestätigt das Potenzial unseres Werks – sagt Witold Wójcicki, Vorstandsvorsitzender der HUTA POKÓJ S.A.

 

 

 

Die von HUTA POKÓJ hergestellten Stahlelemente werden gemäß der Norm PN-EN 1090-2 in der Klasse EXC2 hergestellt. Die Stahlelemente sind professionell korrosionsgeschützt, mit 15-jähriger Beständigkeitsdauer. Deren Abnehmer ist die Gesellschaft Konstrukcje Stalowe Hyżyk mit Sitz in Śrem. Der Generalunternehmer der Aufgabe ist das Konsortium der Firmen STRABAG, TKT Engineering und Elektromontaż-Poznań. Bei den Feierlichkeiten der Grundsteinlegung für den Bau der Motorenfabrik von Mercedes-Benz in Jawor im Juni 2017 nahm u. a. der damalige Vizepremier, Minister für Entwicklung und Finanzen, Mateursz Morawiecki teil. Einige Wochen später begannen die Bauarbeiten. Der Betrieb wird modernste Vier-Takt-Benzin- und Dieselmotoren für Personenkraftwagen von Mercedes-Benz herstellen – von der kleinesten A-Klasse bis zu Limousinen der S-Klasse. Die Montage- und Bearbeitungslinien erlauben die Produktion von 600 Tsd. Motoren jährlich, und die volle Verarbeitungsleistung soll bereits 2020 erreicht werden. Beschäftigung werden dort mehr als 500 Personen finden.

 

 

 

 

Die Kapitalgruppe HUTA POKÓJ besitzt langjährige Erfahrung bei der Errichtung großer Stahlkonstruktionen. Eine der letzten Investitionen des Betriebs ist die Errichtung des Stahlskeletts der Warschauer Rotunde der PKO Bank Polski. Zuvor produzierte die Firma u. a. die Trägerkonstruktion des Stadion Śląski, die Eisenbahnbrücke auf der Martwa Wisła, die Konstruktion der Łazienkowski-Brücke in Warschau, die Stahlkonstruktion für das Elektrizitätswerk Eesti Energia NARVA in Estland sowie die Konstruktion der Fassade des Green Point Stadions in Kapstadt, das für die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika errichtet wurde. In der Vergangenheit lieferte die Gesellschaft Stahlkonstruktionen für die Errichtung bekannter Vorkriegs-Objekte, u. a. die Messehalle in Katowice, das Gebäude des Finanzamts in Katowice oder das Prudential Hochhaus in Warschau.